Tanzkursabschlussball - Grund- und Mittelschule Bad Griesbach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Tanzkursabschlussball

Neu > 2017 - 2018
Abschlussball der Mittelschule Bad Griesbach
Es war wieder einmal so weit. Die Schüler und Schülerinnen der neunten Klassen der Grund- und Mittelschule Bad Griesbach beendeten ihren Tanzkurs mit dem traditionellen Abschlussball im Gasthaus Göttlinger in Berg/Schmidham. Vor allem für die meisten Schülerinnen war der Abend mit aufwändigen Vorbereitungen verbunden. Frisur, Kleid, Schmuck und Schuhe mussten sitzen. Die jungen Herren in ihren dunklen Anzügen hatten nur den passenden und dezenten Blumenstrauß für ihre Partnerin zu besorgen. – Mit der Polonaise wurde der Ball eröffnet. Tanzlehrerin Patricia von der Tanzschule Steinecker-Heller begrüßte ihre Tanzpaare, Eltern mit Familien, Lehrkräfte mit Rektor Wolfgang Zehetmair, ehemalige Schüler, Freunde und Bekannte. Dieser Begrüßung schloss sich Rektor Zehetmair an und wünschte allen im Saal einen stimmungsvollen Abend.
Mit dem Wiener Walzer wurden die Tanzrunden eröffnet. Anfängliche Nervositäten legten sich bald. Bei Cha-Cha-Cha und vor allem beim Disco-Fox wandte sich so mancher Blick von den Füßen in die Augen des Partners oder der Partnerin. Der Band Picantos gelang es schnell, die Gäste auf das Parkett zu holen. – Wie bei allen Abschlussbällen war der Tanz der Jugendlichen mit ihren Eltern ein wichtiger Programmpunkt des Abends.
Höhepunkt der Veranstaltung war der Tanzwettbewerb. Unter den strengen Augen der tanzkundigen und weniger tanzkundigen Juroren musste bewiesen werden, wie man Cha-Cha-Cha und Disco-Fox beherrschte. „Kimm‘, pack ma’s“, forderte da eine Schülerin ihren Partner zum konzentrierten Tanz in dieser Runde auf und bei manchen Paaren sahen die Formationen rhythmisch, so frei und unkompliziert aus. Mit Urkunden und Medaillen wurden die drei ersten Paare gekürt, Jastrzemska Klaudia und Hopide Paul auf Platz drei, Schwab Victoria und Meyer Francesco auf Platz zwei und als Schulsieger Lutz Angelina und Eringer Lukas.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü